Black Friday – sind auch Sie aktiv?

Veröffentlicht von Mario Büsdorf am

Black Friday

Ein rabenschwarzer Tag für Unternehmer, die sich daran beteiligen. Denn an diesem Tag werden durch unnötige Rabatte, allein in Deutschland, mehrere Millionen Euro an Wert systematisch und nachhaltig vernichtet.

Black Friday – allein diese zwei Wörter reichen aus, um bei den meisten Menschen intensive Emotionen hervorzurufen. Entweder Freude, natürlich auch Vorfreude, Überraschung, Ärger oder auch Trauer.

Was Sie empfinden, hängt natürlich auch mit Ihrer Rolle zusammen.

  • als Kunde kann es Freude über ein Schnäppchen sein
  • als Verkäufer oder Unternehmer kann es Freude über einen kurzfristigen Umsatz sein.

Etwas später kann es aber auch Reue, Ärger, Entsetzen oder Niedergeschlagenheit über den zerstörten Wert sein. Bei meinem Kollegen Roman Kmenta erhalten Sie Tipps, damit dem Kaufrausch kein Kater folgt.

Bei mir bekommen Sie Tipps, wie Sie trotzdem vom Black Friday profitieren können, ohne dafür teuer zu bezahlen.

Den Black Friday können Sie wunderbar nutzen, um Ihre mimischen Beobachtungs-Fähigkeiten noch weiter zu schärfen.

Sehen Sie den Menschen an diesem Tag besonders intensiv ins Gesicht. Gelegenheiten gibt es viele:

  • Ihre Freundin sitzt abends auf der Couch und fiebert mit den Angeboten mit.
  • als Chef nehmen Sie vielleicht wahr, wie Ihre Mitarbeiter an diesem Tag, häufiger als sonst, auf das Handy schauen, um keinen Deal zu verpassen.
  • schauen Sie sich die Gesichter der Menschen in der Kassenschlange an

Die Übung dazu ist sehr einfach: Alles was Sie tun müssen, ist eine Metaposition einzunehmen. Stellen Sie sich vor, Sie wären ein unbeteiligter Zuschauer oder Sie würden die Szene “von oben“ sehen. Stellen Sie sich während der Beobachtung die Frage: Wie geht es dieser Person gerade in diesem Moment?

Wenn Sie eine Veränderung der Mimik wahrnehmen, fragen Sie sich erneut: Wie geht es der Person jetzt?

Ein kleiner Tipp: Sie können sogar einen Selbstversuch starten: Sollten Sie mit dem Tablet oder dem Laptop auf Schnäppchenjagd gehen, filmen Sie sich selber dabei per Stativ mit dem Handy. Wenn Sie sich diesen Film nachher anschauen, werden Sie staunen, welche Mimik Sie während der Black Friday Party durchlaufen. Gute Unterhaltung ist hier garantiert.

Alle diese Übungen dienen dazu, unseren Beobachtungsmuskel zu trainieren. Denn wir erkennen nur etwa jede zweite Emotion unserer Mitmenschen richtig. Dieses liegt auch daran, dass wir eher sehen statt wahrnehmen.

Greifen Sie diese Gelegenheit, nutzen Sie den Black Friday als Sparringpartner für Ihren Beobachtungsmuskel.

IM BLICK – Das Magazin für Körpersprache im Verkauf

Erhalten Sie regelmäßig und kostenlos Tipps und Tools zur Steigerung Ihres Verkaufserfolgs.
ANMELDUNG
Mario Büsdorf Körpersprache deuten im Verkauf
close-link